Emblème/logo

Köln

VILLE EN SELLE du 01.06. - 21.06.2019

  • 57.331

    Kilomètres parcourus

  • 8

    t CO2 évitées

  • 87

    Teams

  • 926

    Cyclistes actifs

  • 5/90

    Parlementaires

Emblème/logo

Köln

VILLE EN SELLE du 01.06. - 21.06.2019

  • 57.331

    Kilomètres parcourus

  • 8

    t CO2 évitées

  • 87

    Teams

  • 926

    Cyclistes actifs

  • 5/90

    Parlementaires

Les municipalités suivantes en font partie:

Informations

Départ non encore fixé
Semaine 2
Semaine 3
Démarre dans 0 jours

Die Stadt Köln a participé de 01. juin à21. juin 2019 à VILLE EN SELLE.

Contact

Petra Zimmermann-Buchem
Tel.: +49 221 221-29468

Ursula Kann
Tel.: +49 221 221 22832

Anja Weiß
Tel.: +49 221 221-28060

sr-dev at stadtradeln.de

Stadt Köln
Koordinationsstelle Klimaschutz und Amt für Straßen und Verkehrsentwicklung
Willy-Brandt-Platz 2
50679 Köln

Dates

Eröffnung Stadtradeln

auf der RADKOMM https://www.radkomm.de/   ; 01. Juni 2019, 10h bis 18h , Alte Feuerwache, Melchiorstraße 3, Köln

RADKOMM 5 – Nur das Fahrrad wird unsere Städte retten

Am 01. Juni 2019 findet der Kongress RADKOMM - Kölner Forum Radverkehr zum fünften Mal in Köln statt. Der landesweit bedeutendste ‚think tank‘ für nachhaltige Mobilität wartet wieder mit einem spannenden Programm auf: Eröffnungsredner sind Jürgen Resch, Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe und Mikael Colville-Andersen, Fahrrad-Revolutionär aus Kopenhagen. Die Volksinitiative Aufbruch Fahrrad wird auf der RADKOMM 5 offiziell beendet und die Zahl der insgesamt gesammelten Unterschriften feierlich verkündet. Auch in diesem Jahr wird die RADKOMM gefördert durch die Stiftung Umwelt und Entwicklung Nordrhein-Westfalen und durch die Stadt Köln.

Aufbruch Fahrrad Sternfahrt NRW, am 02. Juni 2019, Düsseldorf

Fahrradbeauftragter on Tour auf dem Clodwigplatz, 13.Juni 2019, 14-19 Uhr

12. Kölner Fahrrad-Sternfahrt, am 16. Juni 2019, Köln

2. Kidical Mass Köln am 30.06.2019, 14 Uhr: Start Rudolfplatz, Ziel Nikolausplatz in Sülz

Unter dem Motto „Kinder auf das Rad“ setzt sich die Kidical Mass Köln für eine kinderfreundliche Verkehrspolitik ein. Weil Radfahren Spaß macht und sich auch Kinder und Jugendliche selbstständig und sicher in Köln bewegen können sollen. Gemeinsam erobern wir uns die Straßen und fahren eine lockere Runde mit dem Fahrrad durch Köln – mit und als Kinder und Jugendliche jeden Alters. Das Tempo und die Strecke sind bereits für die Kleinsten geeignet. Eltern und Großeltern dürfen mitgebracht werden.
Die Tour ist als Demonstration bei der Polizei angemeldet. Diese sichert die Wege und begleitet die Veranstaltung.
Zum gemütlichen Ausklang steuern wir einen Veedelsplatz mit Spielmöglichkeit und Picknick an. Weitere Informationen unter: www.kidicalmasskoeln.org

Radtouren in und um Köln

https://www.stadt-koeln.de/leben-in-koeln/freizeit-natur-sport/ferien-freizeit/radtouren-und-um-koeln

pfarr.rad

https://www.pfarr-rad.de/termine

adfc:

https://www.adfc-nrw.de/kreisverbaende/kv-koeln/radtouren-und-radreisen.html

Téléchargements

Einträge pro Seite:
20
50
100
Tous
Einträge pro Seite:
20
50
100
Tous

RADar! en Köln

Chef/fes d’équipe

Notifier
Photo

Dieter Schütt

Equipe: Team HDI

Die HDI Versicherung befindet auf der Schäl Sick an der Nordseite der Hohenzollernbrücke. Zeigen wir der Stadt: Hier sind viele Radelfreunde, die ein ganz besonderes Interesse daran haben, auf der Nordseite der Hohenzollernbrücke direkt zum Breslauer Platz zu radeln. Die Rampe von der Brücke bis zum Breslauer Platz ist dringend überfällig.
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Steffen Eilts

Equipe: las bicicletas

Salvamos el mundo y defender la naturaleza contra la mafia de las enterprise del coches
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Michael Zobel

Equipe: FKKP Cologne

Das Ergebnis des ADFC-Fahrrad-Klimatests hat es sehr deutlich gezeigt. Köln hinkt hier leider (auch) hinterher. Daher meine Aufforderung an Politik und Verwaltung: Bitte Taten statt Gelaber. Wir brauchen die Verkehrswende sofort und nicht irgendwann. Das lässt sich ganz sicher auch verträglich für alle Verkehrsteilnehmer durchsetzen. Wenn man aber weiterhin fast nur die ewig Unverbesserlichen der Autolobby hofiert, ist das aussichtslos. Ach ja, wenn man demnächst auch noch die E-Scooter auf die Radwege loslässt, dann ist das Chaos aus meiner Sicht schon vorprogrammiert.
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Roland Steege

Equipe: KölLev

SEI POSITIV AUFFÄLLIG!!

Gib keinen Anlass, Radfahrer zu verteufeln:
Sei freundlich rücksichtsvoll!
Halte die Verkehrsregeln ein, auch wenn sie oft sinnfrei scheinen und dir lästig fallen.

Stadtradeln wird umso besser wahrgenommen, je bunter, greller und witziger du bei der Teilnahme auf dem Rad in Erscheinung trittst:
Trage grundsätzlich einen grellen Helm und grelle Klamotten mit großen, reflektierenden Elementen für die Dunkelheit.
Fahre IMMER mit Licht (ohne deine Mitmenschen zu blenden, auch blinkende Gimmicks sind für Hinterherfahrer oft sehr unangenehm).
Lehre deine Kinder, dass schwarze und in anderen Tarnfarben gehaltene Kleidung überhaupt nicht kuhl, sondern brandgefährlich und mitunter tödlich ist!

"Ich bin jeck, wie ich will, et janze Joor" und FALLE (beim Stadtradeln) AUF :)
mehr lesen

Team beitreten
Notifier

Pendeln erzeugt Stress - außer man fährt mit dem Fahrrad zur Arbeit.
Wir haben nicht nur die Gesundheit der Bevölkerung Kölns im Blick, sondern auch die unserer Beschäftigten.
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Joachim Schaaf

Equipe: Siemens

Gedanken eines frustrierten PKW-Pendlers:

An das radelnde Volk!

Ihr seid nicht wirklich willkommen auf Kölns Straßen.
Ich beneide Euch nicht ... umgeben von Falschparkern, Stickoxid und Feinstaub.

Fahrrad fahren ist zwar gut, solltet Ihr hier aber besser lassen.
Geht zu Fuß oder fahrt mit der Bahn, besser noch Ihr nehmt Urlaub.

Neue Radspuren auf der Straße, ich kann nicht mehr fahren wie ich will.
Von zwei Spuren auf eine herabgestuft, Spielstraßen und 30er Zonen mehr und mehr.

Ich muss ins Büro, ein Fahrrad (*) überholt mich von rechts, das ist der Overkill.
Gestern war alles besser, ich wünsche mir zurück die guten alten Autozeiten so sehr.

(*) Das bin ich auf der Venloer Straße und das seit Ihr wo immer Ihr seid ;-)
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Diane Klomfahs

Equipe: Transmission Team

Unser Motto: "Zum Autofahren fehlt mir die Zeit" ist ein sehr persönliches Motto. Gesundheit und Unmwelt sind uns wichtig, daher räumen wir diesen "Zeit" und Priorität" ein. Veränderung beginnt bei jedem persönlich. Als Team-Captain finde ich es Klasse, dass wir trotz organisatorischer Veränderungen im Unternehmen ein Team mit geblieben sind, das motiviert die gleichen Ziele verfolgt. Vielen Dank an mein Team !
mehr lesen

Team beitreten
Notifier

Radfahren kann eine Passion sein, muss es aber nicht. Hauptsache Du fährst, besser heute als morgen ;-) Gut für das Klima, gut für Dich! Viel Spaß beim Radeln!
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Tina Loges

Equipe: UNICEPTA

Strong performance für besseres Klima und mehr Radverkehr in Köln!
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Pierre Beier

Equipe: 4VCD

Nach dem Radeln ist vor dem Radeln.
mehr lesen

Team beitreten
Notifier
Photo

Lisa Wilczok & TrittbrettfahrerInnen

Equipe: Stellwerk 60 - SattelFest

Kölner Fahrrad-Sternfahrt 2019
Die Ampel steht auf rot. Welch ein Genuss: Radlerinnen der Autofreien Siedlung Stellwerk 60 beim freudvollen Überqueren der Inneren Kanalstraße.
mehr lesen

Team beitreten
Notifier

Kölner Radwege: zu holprig, zu eng, zugeparkt – vielfach geteilte "Erfahrung" im wörtlichen Sinn. In der letzten ADFC-Umfrage erreichte dieser Themenbereich nicht einmal ein glattes Mangelhaft. Ein Trost immerhin: bis zur nächsten Erhebung kann es nur eine Richtung geben - bergauf. Das ist zwar für Kölner Radler eine ungewohnte Richtung, aber radverkehrspolitisch wäre es schon schön – und gerne auch steil!
mehr lesen

Team beitreten
Notifier

Wir brauchen die Verkehrswende als ein wesentliches Element, um die drohende Klimakatastrophe aufzuhalten. Das Fahrrad ist das Verkehrsmittel, das kurzfristig und effektiv dazu beitragen kann. STADTRADELN ist eine wichtige Plattform, um hier Signale zu setzen. Alle interessierten Radler, Aktivisten von Fridays4Future, Parents4Future oder Scientists4Future sind eingeladen in diesem Team mit zu radeln und so ein starkes Zeichen zu setzen: Wir sind bereit auch selber etwas zu tun! Wir investieren unsere eigene Kraft für eine bessere Zukunft: 4Future
mehr lesen

Team beitreten

Partenaires locaux